aktuelles Programm

Ausstellung 3. November 2022

OLGA BENARIO – Annäherungen an eine Revolutionärin

Zwei Premieren haben uns veranlasst, die seit 2011 entwickelte Ausstellung zu unserer Namensgeberin Olga Benario erneut – und in überarbeiteter Fassung zu zeigen:

Olgas Tochter, Anita Leocádia Prestes, veröffentlichte im Jahre 2017 unter dem Titel Olga Benario Prestes: Uma comunista nos arquivos da Gestapo eine Biografie ihrer Mutter, die jetzt unter Olga Benario Prestes. Eine biografische Annäherung im Verbrecher Verlag in deutscher Sprache erschienen ist. Das Buch wird seine Premiere in der Galerie erleben.

Und noch eine weitere Premiere steht an: Dariya Maminova (Komposition), Kathrin Herm, Änne-Marthe Kühn und Marina Frenk (Text) haben das Musiktheaterstück Ich heb‘ dir die Welt aus den Angeln geschaffen, das am 14. Dezember 2022 bei unseren Nachbar*innen von der Neuköllner Oper Premiere hat.Vor den jeweiligen Aufführungen kann die Ausstellung in der Galerie besichtigt werden. Die Premiere ist leider bereits ausverkauft, aber die weiteren Termine könnt Ihr hier finden.

Wir bitten Euch, beim Besuch der Galerie eine medizinische bzw. eine KN95- oder FFP2-Maske zu tragen und die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten.

Veranstaltungen:

Olga Benario – Ein Leben für die Revolution

Datum: 16. Februar 2023
Uhrzeit: 19:30 - 22:00
Ort: Galerie Olga Benario

Anlässlich des 106. Geburtstages von Olga Benario zeigen wir den im Jahre 2004 entstandenen Dokumentarfilm von Galip İyitanır. Der Regisseur ist eingeladen.

Erich Mühsam – Kämpfer auf verlorenem Posten?

Datum: 28. Februar 2023
Uhrzeit: 19:30 - 21:30
Ort: Galerie Olga Benario

Ein Trialog über Mühsams antifaschistische Triebfedern mit dem Mühsam-Biographen Chris Hirte und der Musikerin Isabel Neuenfeldt.

Eine Vernstaltung der Anwohner:inneninitiative „Hufeisern gegen Rechts“

Die GALERIE OLGA BENARIO ist bei eigenen Veranstaltungen ab 19 Uhr sowie ansonsten auf Anfrage geöffnet. Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag zwischen 15 und 19 Uhr kann unter 030 68 05 93 87 ein Besuchstermin werden.

Hinweis: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.